Das erfolgreiche Geschäftshaus der Familie Meyer befand sich am Großen Plan Nr. 2 und 3. Heute befindet sich hier die Sparkasse Celle. Jetzt wurde der Platz umbenannt und ehrt Robert Meyer, den ehemaligen Inhaber der großen Wäsche- und Bekleidungsfirma „Hamburger Engros-Lager Isidor Meyer & Co“. Sein Stolperstein ist heute direkt vor der Sparkasse zu finden, da er dort gelebt und gearbeitet hat. 1927 wurde das Warenhaus Karstadt errichtet, weshalb Robert Meyer sein eigenes Warenhaus aufgab und bei Karstadt Geschäftsführer wurde. Nachdem die Nationalsozialisten im Jahre 1933 die Macht ergriffen hatten, wurden Juden systematisch verdrängt. Auch Robert Meyer wurde fristlos gekündigt und alle Vereine in denen er tätig war, schlossen ihn aus. Er wurde am 16. März 1943 deportiert und starb am 31. August 1943 im Konzentrationslager Auschwitz. Auch die Richard-Katzenstein Straße erinnert an einen ehemaligen jüdischen Mitbürger.